Berufsunfähigkeits-
versicherung

 

1 x 1

Alles was Du wissen solltest,

kompakt zusammengefasst!

Jetzt Termin vereinbaren: Online Beratung

Alles wichtige zur Berufsunfähigkeitsversicherung

 

In diesem 1 X 1 der Berufsunfähigkeitsversicherung (nachfolgend „BU“ genannt) erfährst Du alle wichtigen Punkte zur BU. Insbesondere verschafft Dir dieser Artikel einen Überblick, wie eine BU funktioniert, wann sie leistet und ob Du überhaupt eine BU brauchst. Im Laufe meines Berufslebens in der Versicherungsbranche habe ich bereits mehrere hundert Kunden bei dem Antragsprozess der BU begleitet und kenne somit alle Stolperfallen. Ganz nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!“ weißt Du nach diesem Artikel worauf es ankommt und bist Dir darüber im Klaren, dass eine BU nicht gleich eine BU ist. Die als gut gemeinten Tipp getarnten Fehlberatungen sind ab sofort Geschichte! Viel Spaß beim Durchlesen!

 

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Grob gesagt ist eine BU dafür da, dass Du im Falle einer Krankheit, Unfall oder altersbedingten Kräfteverfall Deinen gewohnten Lebensstandard aufgrund von den daraus resultierenden Einkommenseinbrüchen weiterführen kannst. Wenn DU deinen zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben kannst, erhältst Du von einer BU eine monatliche Berufsunfähigkeitsrente. Anders als bei der Erwerbsminderungsrente ist es bei der BU irrelevant ob Du noch einen anderen Beruf ausüben könntest. Entscheidend ist der bei Vertragsabschluss ausgeübte Beruf. Du bekommst die BU-Rente, wenn Du zu mindestens 50 % deine Tätigkeit nicht mehr ausüben kannst. Sollte dies der Fall sein, wird die Berufsunfähigkeit vom Versicherer geprüft. Durch Untersuchungen von Ärzten und Fragebögen der Versicherer wird geprüft, ob die Voraussetzungen für eine Berufsunfähigkeit gegeben sind und ob Du letztendlich deine vereinbarte Rente bekommst.

 

Wann leistet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Berufsunfähigkeit ist versicherungstechnisch & bedingungsgemäß wie folgt definiert:

Berufsunfähig ist, wer in der Fähigkeit, seinen Beruf auszuüben, so wie er zuletzt in gesunden Tagen ausgestaltet war, aufgrund von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall für mindestens 6 Monate zu mindestens 50% eingeschränkt oder ein sinnvolles Arbeitsergebnis nicht mehr möglich ist.


WICHTIG!

Entscheidend ist hier wirklich Deine zuletzt ausgeübte Tätigkeit. Wenn Du diese also für mindestens 6 Monate zu mindestens 50 % nicht mehr ausüben kannst, bist Du berufsunfähig.

Viele meiner Kunden fragen mich, was bei einem Berufswechsel passiert. Wechselst Du z.B. von einer kaufmännischen Tätigkeit in eine körperliche Tätigkeit, bleibt der deutlich günstigere Beitrag der kaufmännischen Tätigkeit bestehen. Die Definition der Berufsunfähigkeit bezieht sich aber auf die körperliche Tätigkeit.

 

Wer braucht eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Verwechslungsgefahr EMR vs. BU

 

„Ich bin ja vom Staat abgesichert“ ist oft der Irrglaube, der in vielen Köpfen herrscht.

Leider ist das nicht ganz richtig. Wenn Du nach dem 01.01.1961 geboren bist, handelt es sich bei der Absicherung vom Staat nicht um eine Berufsunfähigkeitsrente sondern um eine sogenannte Erwerbsminderungsrente. Diese unterscheiden sich immens in den Leistungen.

Du bist also nicht gegen Berufsunfähigkeit abgesichert!

 

Was bedeutet Erwerbsminderungsrente?

 

Bei der Erwerbsminderungsrente wird zwischen der teilweisen Erwerbsminderungsrente & der vollen Erwerbsminderungsrente unterschieden. Die Voraussetzung für die Zahlung habe ich Dir im Folgenden kurz und knapp aufgeführt:

 

  • Du hast in den vergangenen 5 Jahren mindestens 36 Monate in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt
  • Du kannst nur noch 3-6 Stunden in irgendeinem Beruf arbeiten (teilweise Erwerbsminderungsrente)
  • Du kannst nur noch 0-3 Stunden in irgendeinem Beruf arbeiten (volle Erwerbsminderungsrente)

 

Der entscheidende Punkt liegt hier in dem Wort „irgendeinen“. Für wie wahrscheinlich hältst Du es, dass Du irgendeinen Beruf ausüben kannst? Es ist hier wirklich egal, ob der Beruf irgendetwas mit deinen Vorkenntnissen, Talenten oder Qualifikationen zu tun hat. Da dies sehr wahrscheinlich ist, kannst Du Dir denken für wie wahrscheinlich es ist, ob Du im Falle einer Erwerbsminderung eine staatliche Rente bekommst und wenn ja in welcher Höhe.

 

Übrigens lag im Jahr 2017 die durchschnittliche volle Erwerbsminderungsrente bei ca. 700 Euro. Ich hoffe Du weißt nun, dass die staatliche Absicherung definitiv nicht ausreichend ist, insbesondere wenn es darum geht Deinen aktuellen Lebensstandard zu sichern.

Zusammenfassend kannst Du Dir merken:

JEDER, der seinen Lebensstandard sichern möchte & nicht auf sein Einkommen verzichten kann, braucht eine Absicherung der Berufsunfähigkeit!

 

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

 

Das ist wahrscheinlich eine Frage, die Dir auf dem Herzen liegt. Schließlich ist es ja am Ende des Tages auch immer eine Frage des Preises. Ein Vergleich verschiedener Gesellschaften ermöglicht es dir bis zur Rente teilweise mehrere hundert bis tausend Euro zu sparen. Viel wichtiger jedoch: Ein Vergleich verschiedener Gesellschaften entscheidet oft darüber, ob Du im Leistungsfall die vereinbarte Rente bekommst oder nicht, da einige Klauseln im schlimmsten Fall den Versicherungsschutz kosten können. Bei dem Thema Berufsunfähigkeit solltest Du wirklich darauf achten nicht den günstigsten Anbieter zu wählen, sondern den Anbieter der Dir im Falle des Falles auch die entsprechende Leistung auszahlt. Was neben der Gesellschaftsauswahl die Faktoren für die Beitragsgestaltung sind, habe ich Dir im Folgenden aufgeführt:

 

Der Beruf ist entscheidend

Die Versicherer haben verschiedene Risikoklassen für verschiedene Berufe hinterlegt. Arbeitest Du in einer höheren Risikoklasse wie z.B. als Maurer ist der Beitrag oft höher als in einer niedrigeren Risikoklasse wie z.B. als Kaufmann. Für die Beitragsgestaltung ist der bei Vertragsabschluss ausgeübte Beruf entscheidend.

 

Das Alter ist entscheidend

Hier kannst Du Dir merken: Desto jünger, desto günstiger ist die Absicherung. Deshalb ist es sehr empfehlenswert in jüngeren Jahren eine Absicherung zu finden. Mittlerweile geht dies auch für Schüler und Studenten. Gerade wenn Du nach deinem Studium/ Schule eine körperliche Tätigkeit aufnehmen möchtest, sparst Du hier immens viel Geld.

 

Die Höhe Deiner BU-Rente & die Laufzeit von deiner Absicherung

– Je höher deine Absicherung ist, desto höher ist auch Dein Beitrag

– Je länger deine Absicherung läuft, desto höher ist auch Dein Beitrag

 

Diese 2 Faktoren sind eigentlich selbsterklärend. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwas im höheren Alter passiert wie z.B. Krankheiten und Kräfteverfall ist statistisch bewiesen. Das ist der Grund dafür, dass eine Absicherung bis 67 mehr kostet als eine Absicherung bis 60. Meine klare Empfehlung ist Deine Absicherung bis zu Deinem Renteneintrittsalter, 67 laufen zu lassen.

 

Was beachten bei Abschluss?

 

Viele Berufsunfähigkeitsabsicherungen sind leider nur „ gute Zahnpasta, aber entfernen den Karies nicht wirklich“.

Im Folgenden möchte ich Dir zeigen auf welche Punkte Du – neben den bereits angesprochen – bei Abschluss Deiner persönlichen Absicherung achten solltest.

 

Gesundheitsfragen/ Vorerkrankungen

Das Thema Gesundheitsfragen/Vorerkrankungen ist leider das Thema, was in vielen Fällen nicht richtig beantwortet wird bzw. bei dem einige Vermittler bewusst einige Angaben übersehen. Das hat folgenden Hintergrund: Wenn eine Berufsunfähigkeitsanfrage vom Versicherer nicht angenommen wird, bekommt der Vermittler auch kein Geld. Das ist der Grund warum gerne mal die ein oder andere Gesundheitsfrage falsch beantwortet wird. Im Leistungsfall kann das allerdings den Versicherungsschutz kosten, weil beim Antrag Falschangaben gemacht worden sind. Somit hast Du quasi die ganzen Jahre umsonst für Deine Absicherung gezahlt. Das ist und sollte nicht Sinn und Zweck einer Beratung sein. Darüber hinaus ist es extrem wichtig, dass die Risikovoranfrage (Anfrage ob der Versicherer Dich aufgrund deiner Gesundheitsfragen versichert) bei einem Versicherer anonym erfolgt. Sollte Dich ein Versicherer ablehnen, musst Du dies nämlich bei fast allen Versicherern im Antrag angeben. Beispiel:

Bestehen für die zu versichernde Person bereits Grundfähigkeits-, Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeit nein ja (Zusatz-) versicherungen und/oder Versicherungen gegen schwere Krankheiten bei anderen Versicherungsunternehmen oder sind solche Anträge in den letzten 12 Monaten gestellt worden?

Achte also darauf, dass Dein Vermittler das Ganze anonym macht, insbesondere dann, wenn Du Vorerkrankungen hast. Sollte Dich ein Versicherer ablehnen, brauchst Du nicht gleich den Kopf in den Sand stecken. Die Chance, dass Dich andere Versicherer annehmen besteht immer. Hier ist eine individuelle Beratung unumgänglich und immens wichtig.

 

Beitragsdynamik

Eine Beitragsdynamik bedeutet, dass sich dein Vertrag jedes Jahr um ein gewissen Prozentsatz erhöht. Das hört sich erstmal negativ an, macht jedoch extrem viel Sinn aufgrund der Inflation (Kaufkraftverlust). 2000 Euro BU- Rente sind beispielsweise in 20 Jahren nicht mehr 2000 Euro wert. Der Beitragsdynamik kannst Du während der Laufzeit widersprechen. Somit kannst Du die Inflation sehr gut ausgleichen und das Ganze individuell steuern. Beachte nur, dass einige Versicherer die Dynamik aus dem Vertrag ausschließen, wenn Du zu oft hintereinander widersprichst.

 

Leistungsdynamik

Die Leistungsdynamik dient wie die Beitragsdynamik zum Inflationsausgleich. Diese bezieht sich aber nicht auf den Beitrag sondern auf Deine BU-Rente im Leistungsfall. Sollte der Fall einer Berufsunfähigkeit eintreten, steigert sich Deine Rente garantiert um den vereinbarten Prozentsatz. Diese garantierte Rentensteigerung spiegelt sich im Beitrag wieder & kostet zusätzlich ein paar Euro mehr.

 

Nachversicherungsgarantien

Nachversicherungsgarantien sind Anlässe, bei denen Du Deine Berufsunfähigkeitsabsicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen kannst. Diese unterscheiden sich von Versicherer zu Versicherer.

 

Beispiel anlassbezogene Nachversicherungsgarantien:

  • Heirat
  • Geburt eines Kindes
  • Hauskauf
  • Abschluss Studium
  • Gehaltserhöhung
  • Etc.

 

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Abstrakte Verweisung bedeutet, dass Du trotz Berufsunfähigkeit in deiner ausgeübten Tätigkeit in einen anderen Beruf verwiesen werden kannst. Die guten Versicherer verzichten auf die abstrakte Verweisung. Diese Klausel ist nicht immer auf den ersten Blick im Hochglanzprospekt zu erkennen und versteckt sich oft in den Tiefen der Versicherungsbedingungen. Der Punkt ist im Versicherungsfall entscheidend, deshalb solltest Du bei Abschluss auf jeden Fall darauf achten.

 

Laufzeit

Solltest Du es Dir leisten können, empfehle ich Dir auf jeden Fall die Laufzeit bis zu deinem Renteneintrittsalter 67 zu wählen. Sowohl bei Vermittlern als auch bei Onlineportalen werden die Laufzeiten gerne mal auf 62 oder 65 heruntergesetzt, damit der Beitrag günstiger ist. Die nackte Wahrheit ist, dass Dir aber einige tausend Euro fehlen. Ein Beispiel: 2000 Euro Rente bis 62. Solltest Du bis zu deinem Renteneintritt berufsunfähig sein, fehlen Dir 120.000 Euro bis 67. Lass Dich also nicht von günstigen Beiträgen – verpackt in schönen Angeboten – blenden, sondern achte darauf, wie lange Deine Absicherung leistet.

 

Prognosezeitraum und Leistung bei „Gelben Schein“

Der Prognosezeitraum beschreibt die Dauer für die Du voraussichtlich mindestens berufsunfähig sein wirst. Dieser Zeitraum sollte bei 6 Monaten liegen. Liegt dieser Zeitraum bei mehr als 6 Monaten wird es für den Arzt um so schwieriger die Prognose zu stellen. Als Leistungserweiterung kannst Du eine Leistung bei Arbeitsunfähigkeit „Gelbe Schein Regelung“ vereinbaren. Sollte Dich also ein Arzt für voraussichtlich länger als 6 Monate krank schreiben, bekommst Du ebenfalls deine Berufsunfähigkeitsrente. Die Zahlungen bei dieser Regelung sind je nach Versicherer zeitlich begrenzt.

 

Wo schließe ich meine BU ab?

 

Herzlichen Glückwunsch, Du hast es geschafft und bist nun ein kleiner Experte auf dem Gebiet Berufsunfähigkeitsversicherung.

Sicherlich hast Du auch festgestellt, dass das Thema BU ein sehr komplexes Thema ist und sehr viele Punkte entscheidend sind um im Leistungsfall auch wirklich die Rente zu bekommen.

 

Ich empfehle Dir einen wirklich unabhängigen Experten zu suchen, der nicht nur schnell Geld verdienen möchte, sondern ernsthaft das Thema mit Dir durchgeht und die o.g. Punkte Schritt für Schritt mit dir bespricht.

Solltest Du noch auf der Suche nach einem Experten auf dem Gebiet sein, kannst Du gerne mit uns einen Online- Termin buchen.

Wir garantieren Dir, dass wir auf alle Punkte und vor allem persönlich auf dich eingehen werden.

Jetzt Termin vereinbaren: Online Beratung
versicherungs.tips INFORMIEREN - VERSTEHEN - VERSICHERN Anonym hat 4,99 von 5 Sternen 37 Bewertungen auf ProvenExpert.com